06.09.2017 Lenzen: Mit innovativen Ansätzen Perspektiven auf dem ersten Arbeitsmarkt eröffnen

06.09.2017

MedienINFO 29 – Mittwoch, 06. September 2017

Bekämpfung der Langzeitarbeitslosigkeit
Lenzen: Mit innovativen Ansätzen Perspektiven auf dem ersten Arbeitsmarkt eröffnen

Der arbeitsmarktpolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion Stefan Lenzen hat in der Diskussion des Ausschusses für Arbeit, Gesundheit und Soziales zur Bekämpfung der Langzeitarbeitslosigkeit in Nordrhein-Westfalen die Bedeutung innovativer und arbeitsmarktnaher Ansätze betont. Lenzen erklärt:

„Die Zahl der Langzeitarbeitslosen liegt in NRW bei rund 292.000 Personen. Die NRW-Koalition will den betroffenen Menschen über gezielte Aktivierung und Qualifizierung wieder eine Perspektive auf dem ersten Arbeitsmarkt eröffnen. Die Neuausrichtung der Landesförderung ist deshalb der richtige Weg. Das Modellprojekt in Dortmund stellt dabei mit seiner Nähe zum regulären Arbeitsmarkt einen innovativen Ansatz dar. Gerade mit der Einbindung der Betriebe und der Suche nach zusätzlichen Arbeitsplätzen für einfache Tätigkeiten in Unternehmen können wir die Langzeitarbeitslosigkeit wirksamer als bisher bekämpfen. Mit der Betreuung durch intensives Jobcoaching können wir nicht nur die Integration in die betrieblichen Abläufe unterstützen, sondern auch Wege zur Qualifizierung von Langzeitarbeitslosen aufzeigen. Die anderen beteiligten Kommunen Duisburg, Essen und Gelsenkirchen sollten sich an diesen Ansätzen orientieren.“

Downloads: 
Hier zum Download (pdf / 276.27 KB)