07.03.2017 Hafke: Qualitätsoffensive für Kitas ist überfällig

07.03.2017

MedienINFO 69 – Dienstag, 7. März 2017

Kita-Qualität
Hafke: Qualitätsoffensive für Kitas ist überfällig

Familienministern Kampmann hat Medienberichten zufolge angekündigt, demnächst Eckpunkte für eine Kitareform vorlegen zu wollen. Nahezu zeitgleich hat eine Bertelsmann-Studie aufgezeigt, dass in Nordrhein-Westfalen dem Führungspersonal der Kindertageseinrichtungen die Zeit für ihre Leitungsaufgaben fehlt. Marcel Hafke, familienpolitischer Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, kritisierte die Tatenlosigkeit der Landesregierung bei der notwendigen Verbesserungen der Kita-Qualität.

„Der Befund der Bertelsmann-Studie ist wenig überraschend und bestätigt, was Experten schon in einer Vielzahl von Landtagsanhörungen zur Kita-Finanzierung kritisiert haben: fehlende Leitungs- und Verfügungszeiten. Einmal mehr wird deutlich, dass SPD und Grüne sich in sieben Jahren Regierungszeit nicht die Mühe gemacht haben, grundlegende Verbesserungen des Kinderbildungsgesetzes anzugehen. Die bisherigen rot-grünen Reförmchen waren oberflächlich und haben nicht im Ansatz die bestehenden Probleme gelöst.“ Eine Qualitätsoffensive für die NRW-Kitas ist überfällig.

„Die Eckpunkte wurden bereits für Ende 2016 angekündigt und kamen dann doch nicht“, kommentiert Hafke die überraschende Ankündigung von Ministerin Kampmann, dass sie demnächst zusammen mit den Kita-Akteuren die Eckpunkte einer Kita-Reform präsentieren könne. Hafke ist skeptisch: „Ministerin Kampmann behauptet nun, dass es Fortschritte bei der Beitragsfreiheit gebe. Doch der Städte- und Gemeindebund, die Arbeiterwohlfahrt, die Evangelische Kirche, ja selbst eine SPD-Bürgermeisterin haben kürzlich die Kritik an den Plänen von Ministerin Kampmann erneuert. Man darf gespannt sein, wer überhaupt die Eckpunkte der SPD-Ministerin mitunterzeichnen wird.“

Downloads: 
Hier zum Download (pdf / 277.3 KB)