16.11.2017 Hafke: Kita-Rettungspaket ist ein klares Signal an Eltern, Kommunen und Träger

16.11.2017

MedienINFO 72 – Donnerstag, 16. November 2017

Land stellt 500 Millionen Euro zur Kita-Rettung bereit
Hafke: Kita-Rettungspaket ist ein klares Signal an Eltern, Kommunen und Träger

 

Der Landtag hat das Gesetz zur Rettung der Trägervielfalt in Nordrhein-Westfalen verabschiedet. Durch die kurzfristig abrufbaren Mittel mit einem Gesamtvolumen von 500 Millionen Euro werden die Einrichtungen finanziell entlastet und drohende Schließungen verhindert. Marcel Hafke, stellvertretender Vorsitzender und familienpolitischer Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, wertet das Gesetz als Zeichen der Entschlossenheit. „Die schnelle und unbürokratische Unterstützung der Kitas in NRW zeigt, dass die neue Landesregierung in der Familienpolitik endlich eine Trendwende für das Land herbeiführt.“

 

Das Rettungspaket ist dabei nur der erste Schritt. Die Koalition arbeitet mit Hochdruck daran, die Finanzierung der Einrichtungen dauerhaft zu sichern. „Nur mit festem Boden unter den Füßen können die Träger der Kitas längerfristig planen. Mittelfristig ist es unser erklärtes Ziel, die Qualität in der Betreuung zu verbessern“, unterstreicht Hafke.

 

Dabei müsse an weiteren Stellschrauben gedreht werden, etwa der Erzieherinnenausbildung oder den Öffnungszeiten, die heute oft nicht mehr der Lebensrealität von Familien entsprechen. Hafke: „Bei diesen Vorhaben müssen wir dicke Bretter bohren und alle Beteiligten mitnehmen. Aber nur so können wir erreichen, dass junge Familien in NRW zukünftig ein verlässliches und bestens vorbereitetes Betreuungsnetz in Anspruch nehmen können. Mit dem Kita-Rettungspaket haben wir heute die größte finanzielle Not gelindert und zugleich den Grundstein für eine umfassende Reform gelegt.“

Downloads

Hier zum Download (pdf / 277.8 KB)