30.08.2017 Brockes: Windenergieausbau wieder in geordnete Bahnen lenken

30.08.2017

MedienINFO 25 – Mittwoch, 30. August 2017

Windkrafterlass
Brockes: Windenergieausbau wieder in geordnete Bahnen lenken

Zu den Berichten über den neuen Windkrafterlass erklärt Dietmar Brockes, energiepolitischer Sprecher der FDP-Landtagsfraktion:

„Der von Rot-Grün in den vergangenen sieben Jahren forcierte Ausbau der Windenergie, über die Köpfe der Menschen hinweg, ist in weiten Teilen des Landes auf wütenden Protest gestoßen. Wir wollen die Akzeptanz für die Energiewende erhalten und sie sicherer, kostengünstiger und ökologisch nachhaltiger gestalten. Dazu muss vor allem der Windenergieausbau wieder in geordnete Bahnen gelenkt werden. Ein Vorsorgeabstand von 1.500 Metern von Neuanlagen zu Wohngebieten ist unverzichtbar. Anwohner-, Natur- und Landschaftsschutz dürfen nicht länger mit Füßen getreten werden.

Es ist erfreulich, dass die neue Landesregierung, die erst wenige Wochen im Amt ist, den Windkrafterlass bereits überarbeitet und dem Anwohnerschutz wieder den verdienten Rang einräumen will.

Die Bedenken der Windenergiebranche nehmen wir ernst. Aber im dichtbesiedelten Nordrhein-Westfalen muss auch für die Windenergie gelten, dass Fläche nur begrenzt verfügbar ist. Deswegen setzen wir zur Sicherung von Arbeitsplätzen und zur Reduzierung der Anwohnerbelastung auf eine Modernisierung des bisherigen Anlagenparks.“

Downloads: