Handwerk und Digitalisierung

Handwerk 4.0 ist in aller Munde: Ob die Internationale Handwerksmesse in München, CeBIT oder die Hannover Messe – überall wird über digitale Anwendungen nachgedacht. Auch in der Enquete-Kommission zur Zukunft von Handwerk und Mittelstand ist Digitalisierung ein Schwerpunkt. Ralph Bombis, Vorsitzender der Enquete-Kommission und Handwerksexperte der FDP-Fraktion: „Digitale Technologien werden zu völlig neuen Geschäftsmodellen führen. Dabei werden auch im Handwerk Kooperationen, Netzwerke und digitale Plattformen immer wichtiger. Voraussetzung für einen fairen Wettbewerb ist, dass möglichst jeder Betrieb über eine schnelle Internetverbindung verfügt. Handwerk 4.0 ohne Glasfaser ist in der Zukunft kaum konkurrenzfähig. Unser Vorschlag als FDP-Landtagsfraktion: Der Ausbau der Internet-Infrastruktur sollte als Ziel in der Landesverfassung festgeschrieben werden.“

Zuletzt haben Experten aus Wissenschaft und Verbänden über digitale Technik-Trends, Kundenkommunikation, Marketing und Vertrieb, IT-Sicherheit berichtet und die Chancen aufgezeigt. Das Fazit vieler Experten lautet: Die Digitalisierung im Handwerk bietet konkrete Chancen für eine Steigerung des Produktionsvolumens, eine Erhöhung der Produktionsgeschwindigkeit, eine Auffächerung möglicher Produktvarianten und die Passgenauigkeit des Arbeitsergebnisses. Interessante Einblicke, Beispiele und Erklärungen bieten hierzu die Ausführungen von Dr. Alexander Barthel, dem Leiter der Abteilung Wirtschaft und Umwelt beim Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH). Seine Präsentation finden Sie hier.

Die IT-Sicherheit ist dabei von zentraler Bedeutung. Es ist in Zukunft für die Betriebe des Handwerks notwendiger als je zuvor, mögliche Sicherungslücken zu entdecken und darauf sachgerecht zu reagieren, damit es nicht zu Ausfällen der IT und damit zur Störung des Betriebsablaufs kommt. Dies kann betriebsgefährdend sein, wie Dr. Peter Klös, Geschäftsführer und Leiter des Bereichs Bildungspolitik und Arbeitsmarktpolitik beim Institut der deutschen Wirtschaft (IW Köln), betont. Seine Ausführungen finden Sie hier.