Christof Rasche Christof Rasche

Rasche: Verkehrsminister Groschek streut den Menschen Sand in die Augen

02.03.2017 Düsseldorf

Der RRX ist ohne Zweifel eines der wichtigsten Verkehrsprojekte Nordrhein-Westfalens. Das Versprechen von Verkehrsminister Groschek, dass es nun zu schnellen Verbesserungen im Schienenverkehr kommt, ist jedoch realitätsfremd. „Verkehrsminister Groschek macht haltlose Zusagen und täuscht so die Menschen“, kritisiert Christof Rasche, verkehrspolitischer Sprecher und Parlamentarischer Geschäftsführer der FDP-Landtagsfraktion NRW.

„Der Rhein-Ruhr-Express ist wichtig und von großem Nutzen für die Region. Aber das dringend notwendige Projekt zur Verbesserung der Schieneninfrastruktur ist noch lange nicht sicher aufs Gleis gebracht. Minister Groschek suggeriert den Bürgerinnen und Bürgern, dass der RRX zeitnah rollen wird. Damit täuscht er die Menschen. Der Verkehrsminister verschweigt die ungelösten Probleme beim Engpass auf der Strecke zwischen Düsseldorf und Duisburg, die bislang ein Bremsklotz für das gesamte Projekt sind. Ebenso lässt der Minister unter den Tisch fallen, dass das angekündigte Investitionspaket erst in ferner Zukunft wirksam wird. Die leidgeprüften Pendlerinnen und Pendler in Nordrhein-Westfalen brauchen aber keine leeren Versprechen vor der Wahl, sondern zeitnah echte Verbesserungen im Schienenverkehr.“