01.12.2021 Müller-Rech: Pandemiebedingte Lernlücken langfristig schließen

01.12.2021

MedienINFO 169 – Mittwoch, 01. Dezember 2021

Bildungsgutscheine im Programm „Ankommen und Aufholen“
Müller-Rech: Pandemiebedingte Lernlücken langfristig schließen

Das Ministerium für Schule und Bildung hat die nordrhein-westfälischen Schulen, Schulträger und Bildungsanbieter über das Verfahren zur Verteilung und Nutzung von Bildungsgutscheinen im Programm „Ankommen und Aufholen“ informiert. In diesem Programm stehen insgesamt rund 50 Millionen Euro zur Verfügung. Dazu erklärt die schulpolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion, Franziska Müller-Rech:

„Die Nachwirkungen der Zeit des Distanzunterrichts in Folge der Corona-Pandemie sind nach wie vor bei vielen Schülerinnen und Schülern festzustellen. Wir haben uns von Anfang an dafür eingesetzt, die Schülerinnen und Schüler bestmöglich beim Aufholen der Bildungslücken und der Bewältigung der Pandemiefolgen zu unterstützen. Mit dem Programm „Aufholen und Ankommen“ wird nun ein weiterer wichtiger Baustein eingesetzt: Bildungsgutscheine für einzelne besonders förderbedürftige Schülerinnen und Schüler. Schülerinnen und Schüler erhalten durch Bildungsangebote bei externen Bildungsträgern ein gezieltes und individuell abgestimmtes Förderangebot.

Die Bildungsgutscheine werden von den Schulträgern an die Schulen verteilt. Hier können die Bedarfe von den Lehrkräften direkt vor Ort identifiziert werden und die Bildungsgutscheine zielsicher eingesetzt werden. Dadurch kommen die Bildungsgutscheine bei den Schülerinnen und Schülern an, bei denen noch Nachholbedarfe bestehen. Insgesamt können durch das Programm rund 250.000 Schülerinnen und Schüler in NRW gefördert werden.“

Downloads

Hier zum Download (pdf / 382.3 KB)