04.03.2021 Deutsch: Zentrale Schnittstelle für Politik, Musikwirtschaft und Verwaltung

04.03.2021

MedienINFO 29 – Donnerstag, 04. März 2021

Gründung des popBoard NRW
Deutsch: Zentrale Schnittstelle für Politik, Musikwirtschaft und Verwaltung

Die NRW-Koalition stärkt die Förderung der Popkultur. Mit der Anschubfinanzierung in Höhe von 300.000 Euro ist ein erster wichtiger Schritt bereits getan, um die lange vernachlässigte Förderung der Popkultur in NRW auf ein solides Fundament zu stellen. In der heutigen Plenarsitzung wird die Einrichtung des popBoard NRW beraten. Hierzu erklärt Lorenz Deutsch, kulturpolitischer Sprecher der FDP-Landtagsfraktion:

„Die Pop-Szene in NRW ist stark und vielfältig. Bei der Vernetzung und der Nachwuchsförderung geht aber noch mehr! Mit der Einrichtung des popBoard NRW und unserer Anschubfinanzierung in Höhe von 300.000 Euro initiieren wir ein starkes Netzwerk und eine Schnittstelle für Künstlerinnen und Künstler, Politik und Verwaltung. Durch das popBoard NRW sollen erstmalig die landesweiten Popförderinitiativen, Popverbände und Organisationen der Musikwirtschaft vernetzt werden, damit das Potenzial in NRW sichtbar gemacht wird und so auch auf Bundesebene zur Geltung kommt. Nach einer Eröffnungskonferenz soll eine Musikwirtschaftsstudie die Einrichtung des popBoard NRW begleiten und einen deutlichen Impuls in die vielfältige Szene in NRW setzen. Das Konzept des PopBoard NRW entstand aus der Szene selbst als Kooperation mit der c/o pop und dem Landesmusikrat NRW. Als Regierungskoalition schaffen wir nun die notwendigen Strukturen zur Vernetzung und Stärkung der Popszene, gerade auch im Hinblick auf die so wichtige Nachwuchsförderung.

Insgesamt ist es unser Ziel, die Popkultur in NRW aktiv zu unterstützen und dabei zu helfen, ihre kulturelle und wirtschaftliche Stellung – auch auf internationaler Ebene – zu stärken. Das ist ein wichtiges Signal für die Kultur- und Kreativwirtschaft in NRW. Denn das Spannende an Pop ist, dass es sowohl Kunst als auch Wirtschaft ist.“

Downloads

Hier zum Download (pdf / 357.2 KB)