04.07.2019 Lenzen: Ausbildung und Arbeit sind entscheidend für gelingende Integration

04.07.2019

MedienINFO 104 – Donnerstag, 04. Juli 2018

Integration

Lenzen: Ausbildung und Arbeit sind entscheidend für gelingende Integration

Der Ausschuss für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landtags NRW hat diese Woche Beschlüsse zur Integration in Ausbildung und Arbeit und zur Verbesserung der Berufsanerkennungsverfahren gefasst. Dazu erklärt der arbeitsmarkt- und integrationspolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion Stefan Lenzen:

„Arbeit ist der Schlüssel für gesellschaftliche Teilhabe. Deshalb hat der Zugang von Geflüchteten zu Ausbildung und Arbeitsmarkt entscheidende Bedeutung für eine gelingende Integration. Wir Freie Demokraten und die NRW-Koalition sehen hierin eine zentrale Aufgabe unseres politischen Handelns.

Mit der Initiative „Durchstarten in Ausbildung und Arbeit“ wird das Land 50 Millionen Euro einsetzen, um junge Geflüchtete zwischen 18 und 27 Jahren, die von den bisherigen Angeboten nicht erreicht werden, beim Einstieg in Ausbildung und Arbeit zu unterstützen. Wesentliche Bausteine sind dabei individuelle Betreuung sowie begleitende Qualifizierung und Sprachförderung in den Betrieben.

Bei den Berufsanerkennungsverfahren bündeln wir Zuständigkeiten. Die Bezirksregierung Münster wird ab 2020 zentrale Anlaufstelle für alle ausländischen Abschlüsse der Gesundheitsfachberufe und der Heilberufe mit Approbation. In den Beratungen im Ausschuss und bei der Anhörung von Sachverständigen haben wir darüber hinaus Anregungen aus der Praxis zur Verbesserung der Anerkennungsverfahren erhalten wie zum Beispiel mehrsprachige Abschlusszeugnisse oder die vermehrte Nutzung von Teilanerkennungen verbunden mit modularen Nachqualifizierungen.

Ich freue mich, dass es im konstruktiven Dialog über Fraktionsgrenzen hinweg gelungen ist, eine gemeinsame Entschließung von CDU, FDP, SPD und GRÜNEN zu fassen, die diese Aspekte aufgreift. So sorgen wir mit der besseren Integration von Geflüchteten in Ausbildung und Arbeit sowie verbesserten Verfahren zur Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse für mehr Chancen. Gleichzeitig leisten wir einen Beitrag zur Bekämpfung des Fachkräftemangels.“

Downloads

Hier zum Download (pdf / 275.46 KB)