07.03.2018 Lürbke: Kriminalstatistik ist Ausweis guter Polizeiarbeit in NRW

07.03.2018

MedienINFO 30 – Mittwoch, 07. März 2018

Polizeiliche Kriminalstatistik 2017
Lürbke: Kriminalstatistik ist Ausweis guter
Polizeiarbeit in NRW

Die Landesregierung hat heute die Kriminalstatistik für das Jahr 2017 vorgestellt. Demnach hat sich die Zahl der Straftaten deutlich verringert, die Aufklärungsquote ist im gleichen Zeitraum gestiegen. Die Zahl der Wohnungseinbrüche ist sogar um ein Viertel gesunken. Dazu erklärt der stellvertretende Vorsitzende und innenpolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion Marc Lürbke:

„Die Polizeiliche Kriminalstatistik ist ein Ausweis guter Polizeiarbeit in unserem Land. Nordrhein-Westfalen steht Verbrechern auf den Füßen. Die Zahl der Straftaten geht massiv zurück. Das sind gute Nachrichten für alle Bürgerinnen und Bürger in NRW. Für uns als NRW-Koalition ist die positive Entwicklung aber kein Grund zum Ausruhen. Denn unser Ziel ist, NRW für alle sicherer zu machen. Wir stärken deshalb weiterhin spürbar unsere Polizei mit mehr Personal und geben unseren Beamten durch zusätzliche Regierungsbeschäftigte im Polizeidienst und Entlastung von Verwaltungsaufgaben auch mehr Zeit für Aufklärung und Fahndung.

Die Bekämpfung der Wohnungseinbrüche, mit denen die Verletzung der Privatsphäre und ein Gefühl der Unsicherheit im eigenen Zuhause einhergeht, bleibt uns ein zentrales Anliegen. Statt wie unter Rot-Grün Einbrüche aufgrund der Überlastsituation in den Kommissariaten oftmals nur nach dem Prinzip ‚aufnehmen, abheften, abhaken‘ abarbeiten zu können, bleibt unser Ziel: ‚annehmen, angehen, aufklären, abführen‘!“

Downloads

Hier zum Download (pdf / 275.18 KB)