08.04.2021 Paul: NRW-Koalition fördert Dorf- und Stadtentwicklung mit rund 400 Millionen Euro

08.04.2021

 

MedienINFO 47 – Donnerstag, 08. April 2021

Förderprogramme

Paul: NRW-Koalition fördert Dorf- und Stadtentwicklung mit rund 400 Millionen Euro

 

Die NRW-Koalition fördert mit zahlreichen Programmen die Entwicklung von Dörfern und Städten in NRW. Nun hat das Bauministerium aktuelle Zahlen für die Städtebauförderung und Dorferneuerung vorgestellt. Stephen Paul, Sprecher für Heimat, Bauen, Wohnen und Stadtentwicklung der FDP-Landtagsfraktion, kommentiert: „Die Koalition aus FDP und CDU kümmert sich um beides: Die Erneuerung unserer Dörfer und die nachhaltige Entwicklung im Städtebau.“

 

Mit den Förderprogrammen kann vor Ort viel bewegt werden. Stephen Paul: „Die Belebung von Stadtteilzentren, die Sanierung von Schwimmbädern und die Aufwertung von Marktplätzen sind nur einige Beispiele der anstehenden Projekte. Alle im Rahmen der Städtebauförderung ermöglichten Maßnahmen helfen unser Nordrhein-Westfalen lebenswerter zu gestalten.“ Ziel der NRW-Koalition ist es, dass die Menschen in allen Regionen des Landes gleichwertige Lebensverhältnisse vorfinden.

 

„Dank unseres Landesprogramms zur Förderung der Dorferneuerung können die Menschen im ländlichen Raum hoffnungsvoll in die Zukunft blicken. Wo ins Dorfgemeinschaftshaus, in den Dorfladen, in den Dorfplatz oder ortsbildprägende Gebäude investiert wird, geht es spürbar voran. Das sichert Heimat und zeigt Zuversicht - besonders in Coronazeiten“, betont Stephen Paul.

 

Für die Städtebauförderung und die Dorferneuerung werden zusammen 396,5 Millionen Euro investiert. Im Rahmen der Städtebauförderung stellt die NRW-Koalition gemeinsam mit dem Bund und der EU insgesamt 368 Millionen Euro für die Entwicklung von 174 Innenstädten und Ortskernen bereit. Zudem investiert die NRW-Koalition im Rahmen der Dorferneuerung 28,5 Millionen Euro, davon profitieren 344 Projekte in 145 Dörfern.

 

 

 

Downloads

Hier zum Download (pdf / 168.87 KB)