15.11.2019 Müller-Rech: Ein weiterer Schritt zur besten Bildung

15.11.2019

MedienINFO 160 – Freitag, 15. November 2019

Schulrechtsänderungsgesetz
Müller-Rech: Ein weiterer Schritt zur besten Bildung

Der Landtag hat Maßnahmen zur Bekämpfung des Lehrermangels beraten. In der Debatte über das 15. Schulrechtsänderungsgesetz erklärte die schulpolitische Sprecherin Franziska Müller-Rech:

„Der Lehrkräftemangel ist eine unserer größten Herausforderungen in der Schulpolitik. Schulministerin Yvonne Gebauer hat seit Regierungsübernahme bereits notwendige Schritte unternommen, um diesem entgegenzuwirken. Mit dem 15. Schulrechtsänderungsgesetz wird dieser Weg konsequent fortgeführt. Besonders wichtig zur Unterstützung unserer Grundschulen ist die Möglichkeit des erweiterten Einsatzes von Oberstufenlehrkräften an dieser Schulform. Mit der Schulrechtsänderung wird es Sek-II-Lehrkräften ermöglicht, dauerhaft an einer Grundschule zu verbleiben, berufsbegleitend das Lehramt für die Schulform Grundschule zu erwerben und dann auch in ein Beamtenverhältnis übernommen zu werden. Zu Schuljahresbeginn haben bereits 391 Oberstufenlehrkäfte von dem Angebot von Frau Gebauer, für zwei Jahre an einer Grundschule zu unterrichten, Gebrauch gemacht. Für die Grundschulen ist die Unterstützung jedes Einzelnen von ihnen zu begrüßen. Außerdem wird die Ausweitung des Seiteneinstiegs für Masterabsolventen von Fachhochschulen mit dem Gesetzesentwurf umgesetzt. Gleichzeitig wird die Anerkennung ausländischer Lehramtsbefähigungen aus Staaten außerhalb der EU vereinfacht. Das zeigt, dass die Landesregierung nichts unversucht lässt, um gezielt gegen den Lehrkräftemangel vorzugehen. Die vorgestellten Maßnahmen werden in der Summe die Besetzung von Stellen an den Schulen vorantreiben und unseren Lehrkräften Planungssicherheit bieten.

Zudem wird die zweizügige Fortführung der Sekundarschule jetzt gesetzlich verankert, den der Landtag beschlossen hat. Damit sichert die NRW-Koalition das Schulangebot auch in den ländlichen Regionen."

Downloads

Hier zum Download (pdf / 185.58 KB)