17.05.2019 Middeldorf: Bundesrat gibt grünes Licht für E-Scooter

17.05.2019

MedienINFO 70 – Freitag, 17. Mai 2019

Zukunft der Mobilität
Middeldorf: Bundesrat gibt grünes Licht für E-Scooter

Der Bundesrat hat heute der Verordnung zu E-Scootern zugestimmt. Der verkehrspolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion NRW, Bodo Middeldorf, sieht in dieser Entscheidung einen großen Schritt in Richtung Zukunft der Mobilität: „E-Scooter sind ideal, um die sogenannte ‚letzte Meile‘ auf dem Weg zur Arbeit, in die Stadt oder nach Hause effizient zu überbrücken. Die Möglichkeit, sich innerhalb der Stadt flexibel und schnell zu bewegen, entlastet zudem den Verkehr in der Innenstadt.“ Auf Initiative der Fraktionen von FDP und CDU wird der Landtag sich nächste Wochen mit weiteren Fragen der Nahmobilität befassen.

„Mobilität bedeutet Freiheit. Und es ist Zeit, die Weichen für eine innovative und klimafreundliche Mobilität von Morgen zu stellen.“ E-Scooter können nach Ansicht von Middeldorf einen Beitrag zu einer klimafreundlichen Mobilität leisten. Elektrisch aufgeladen haben sie, abhängig vom Modell, eine Reichweite von bis zu 50 Kilometern. „Die Kombination aus Elektromobilität und der Reduzierung des Autoaufkommens hat das Potential, den Verkehr in den Innenstädten emissionsärmer werden zu lassen“, erklärt der Verkehrspolitiker.

Die FDP-Fraktion behält aber auch mögliche Risiken im Blick. „Ein verantwortungsbewusster Umgang mit neuen Verkehrsmitteln ist Voraussetzung für Akzeptanz und dauerhaften Erfolg.“ Beim E-Scooter soll die Zulassung nur auf Radwegen und Straßen sowie eine Altersbeschränkung schwächere Verkehrsteilnehmer vor möglichen Unfällen schützen. „E-Scooter werden sich wie in anderen Ländern auch bei uns harmonisch in die Innenstädte einfügen“, ist Middeldorf überzeugt.

Downloads

Hier zum Download (pdf / 277.74 KB)