18.06.2018 Lenzen: Migrantenselbstorganisationen mit Hilfe der Kommunalen Integrationszentren stärken

18.06.2018

MedienINFO 82 – Montag, 18. Juni 2018

Integration
Lenzen: Migrantenselbstorganisationen mit Hilfe der Kommunalen Integrationszentren stärken

Der Integrationsausschuss des Landtags hat sich heute in einer Anhörung mit dem Antrag der Fraktionen von FDP und CDU „Integration strukturiert gestalten – Qualifizierung und Professionalisierung von Migrantenselbstorganisationen weiterentwickeln“ befasst. In der Anhörung begrüßten alle Sachverständigen die Initiative von Freien Demokraten und Christdemokraten. Der integrationspolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion Stefan Lenzen erklärt dazu:

„Die NRW-Koalition ist der Auffassung, dass die Migrantenselbstorganisationen einen entscheidenden Beitrag für Integration und gesellschaftliche Teilhabe leisten. So erfüllen sie eine wichtige Rolle als Brücke zwischen Institutionen und Migrantencommunitys wie auch als Anbieter sozialer Arbeit.

Um das wertvolle Engagement der Migrantenselbstorganisationen zu stärken, wollen wir die Vernetzung verbessern und deren Arbeit durch Qualifizierung weiter professionalisieren. Diese Koordinierungsfunktion könnten künftig die Kommunalen Integrationszentren übernehmen, die die Landesregierung bis 2022 finanziell abgesichert hat. Um die wichtige Arbeit der Migrantenselbstorganisationen zu unterstützen, werden wir die Förderstrukturen entsprechend weiterentwickeln. So können die Kommunalen Integrationszentren gemeinsam mit den Migrantenselbstorganisationen einen weiteren wichtigen Beitrag zur Integration vor Ort leisten.“

Downloads

Hier zum Download (pdf / 272.85 KB)