21.02.2018 Middeldorf: Experten bestätigen Kurs der NRW-Koalition

21.02.2018

MedienINFO 15 – Mittwoch, 21. Februar 2018

Anhörung Verkehrsausschuss

Middeldorf: Experten bestätigen Kurs der NRW-Koalition

Im Verkehrsausschuss des NRW-Landtags hat heute eine Anhörung zum Antrag der regierungstragenden Fraktionen „Neustart in der Verkehrspolitik“ stattgefunden. Dazu erklärt der verkehrspolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion Bodo Middeldorf: „Die heutige Anhörung von Experten aus dem Verkehrsbereich macht deutlich, dass der Antrag von FDP und CDU ins Schwarze trifft. Unser Ansatz, NRW ideologiefrei und ergebnisoffen fit zu machen für den Verkehr der Zukunft, hat sich bestätigt.“

Verkehrsexperte Middeldorf betont: „Wir müssen es schaffen, die kaputten Infrastrukturen zu erneuern und gleichzeitig die Tür zur Mobilität 4.0 zu öffnen. Die Digitalisierung gibt uns die Chance, grundsätzlich neu anzusetzen, bei Verkehrsleistungen und Angeboten. Wenn autonome Kleinbusse künftig vernetzt und auf Abruf fahren können, kann der Nahverkehr eine völlig neue Qualität bekommen. E-Ticketing und neuartige Informationssysteme revolutionieren bereits aktuell die Nahverkehrsszene.“

 Aber auch im motorisierten Individualverkehr und im Güterverkehr stehen grundlegenden Umwälzungen bevor. Auf welche Trends soll die Politik setzen, welche rechtlichen Rahmenbedingungen sind erforderlich und wann müssen wir uns für welche Technik entscheiden? Das waren die Fragen, die eingehend zwischen den Mitgliedern des Verkehrsausschusses und Vertretern der Wissenschaft, der Wirtschaft und der Verkehrsbranche diskutiert wurden.

 Die beiden auf Initiative von CDU und FDP geladenen Experten Dr. Kirschbaum, Geschäftsführer des Softwareentwicklers Door2door, und Prof. Dr. Schneidewind, Präsident des Wuppertal-Instituts, wiesen in ihren Stellungnahmen darauf hin, dass die gesamte Verkehrslandschaft vor gravierenden Umbrüchen stehe. Hierfür gelte es, bereits heute die entsprechenden Rahmenbedingungen zu schaffen, um diese Entwicklungen für NRW nutzbar zu machen. Sie lobten ausdrücklich die bereits eingeleiteten Maßnahmen der Landesregierung zum Aufbau einer Kompetenzpools im Verkehrsministerium.

 „Die NRW-Koalition hat den Anspruch, das Land zum Vorreiter bei der Entwicklung, Erprobung und Anwendung neuer Mobilitätssysteme zu machen. Die Anhörung lieferte hierfür weitere wichtige Impulse, die in die Ausgestaltung der Maßnahmen einfließen werden“, sagt Middeldorf.

Downloads

Hier zum Download (pdf / 280.03 KB)