22.02.2018 Fabian Schrumpf (CDU) und Stephen Paul (FDP): Eigentum fördern und Wohnungsbau ankurbeln

22.02.2018

Heute hat die NRW-Bauministerin, Ina Scharrenbach, gemeinsam mit zahlreichen Verbänden die Allianz für mehr Wohnungsbau in Nordrhein-Westfalen ins Leben gerufen. Das Bündnis tritt unter anderem für mehr Wohnungsbau und Eigentumsbildung ein. Damit wird eines der zentralen Vorhaben der NRW-Koalition in die Tat umgesetzt. Die regierungstragenden Fraktionen unterstützen die Initiative ausdrücklich. Dazu erklären der baupolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Fabian Schrumpf, und der baupolitische Sprecher FDP-Landtagsfraktion, Stephen Paul:

Fabian Schrumpf: „Der Startschuss zur Allianz für mehr Wohnungsbau in Nordrhein-Westfalen ist eine gute Nachricht für die Familien in unserem Land. Gerade auch für sie brauchen wir dringend mehr bezahlbaren Wohnraum. Dazu ist nun ein wichtiger Schritt gemacht. Mit der geplanten Eigentumsförderung können sich junge Familien den Traum eines Eigenheims bald leichter erfüllen. Starke Familien sind das Fundament unserer Gesellschaft und sie sollen sich hier in Nordrhein-Westfalen auch zu Hause fühlen können.“

Stephen Paul: „Die neue Landesregierung holt mit der Allianz für mehr Wohnungsbau zentrale Akteure an den Tisch, die das Klima für Neubau im Land verstärken werden. Dieser kooperative Ansatz macht deutlich, dass die neue Landesregierung Wert auf eine ausgewogene Wohnungsbaupolitik legt und die Eigentumsförderung nach Jahren der Vernachlässigung wieder gleichberechtigte Wertschätzung in der Landespolitik erfährt. Eine Steigerung der Eigentumsquote wirkt sich auch positiv auf das Angebot von Mietwohnungen aus. Denn jeder Bürger, der Eigentum erwirbt, macht daran anschließend eine Mieteinheit frei für den Wohnungsmarkt.“

Downloads

Hier zum Download (pdf / 260 KB)