22.05.2019 Middeldorf: Neue Chancen für die Nahmobilität

22.05.2019

MedienINFO 75 – Mittwoch, 22. Mai 2019

Zukunft der Mobilität
Middeldorf: Neue Chancen für die Nahmobilität

Auf Initiative der Fraktionen von FDP und CDU hat sich der Landtag mit dem Ausbau der Nahmobilität befasst, einem weiteren Schritt in die Zukunft der Mobilität. Grundlage ist eine gut ausgebaute und funktionierende Infrastruktur. „Die Nahmobilität wird in ihrer Bedeutung weiter zunehmen. Wir unterstützen die Nahmobilitätsangebote durch den Ausbau des Gesamtnetzes und dem systematischen Schließen der Lücken im Radwegenetz. Sie sind eine tragende Säule der Mobilität in unserem Land“, so Bodo Middeldorf, verkehrspolitischer Sprecher der FDP-Landtagsfaktion von NRW.

In Nordrhein-Westfalen werden rund 22 Prozent der Wege zu Fuß zurückgelegt, 11 Prozent erfolgen mit dem Rad. „Die Entscheidung, wie Bürgerinnen und Bürger ihre Wege zurücklegen, wollen wir ihnen auch in Zukunft selbst überlassen“, so Middeldorf. Für den FDP-Landtagsabgeordneten ist Verkehrspolitik grundsätzlich ideologiefrei, nutzerorientiert und technologieoffen: „Die Stärken einzelner Verkehrsträger sollen kombiniert und die Nahmobilität als Ganzes weiterentwickelt werden. Die verschiedenen Verkehrsträger müssen so vernetzt sein, dass jeder zwischen diversen Alternativen wählen kann, um die Ideallösung für die persönliche und individuelle Mobilität zu finden. Wir setzen auch auf die Verknüpfung mit dem ÖPNV, um die Nahmobilität als wichtigen Bestandteil des gesamten Verkehrssystems zu fördern.“

In naher Zukunft werden Fahrzeuge wie E-Scooter oder E-Roller den innerstädtischen Verkehr verändern. Middeldorf: „Die Zustimmung des Bundesrates in der letzten Woche zu der Verordnung zu Elektrokleinstfahrzeugen ist ein großer Schritt in Richtung Zukunft der Mobilität und eine klimafreundliche Ergänzung anderer Verkehrsträger.“

Downloads

Hier zum Download (pdf / 279.28 KB)