25.05.2018 Lenzen (FDP) und Preuß (CDU): NRW-Koalition will Jugendlichen Perspektiven in Ausbildung und Arbeitsmarkt eröffnen

25.05.2018

MedienINFO 71 – Freitag, 25. Mai 2018

Peter Preuß (CDU) und Stefan Lenzen (FDP):

NRW-Koalition will Jugendlichen Perspektiven in Ausbildung und Arbeitsmarkt eröffnen

Zu den neuen Initiativen der NRW-Koalition zur Förderung von Jugendlichen erklären der sozialpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion Peter Preuß und der arbeitsmarktpolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion Stefan Lenzen:

Peter Preuß, sozialpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion: „Wir setzen auf klare Programmlinien, statt auf Aktionismus. Unser Hauptaugenmerk ruht dabei auf der zielgerichteten Unterstützung von jungen Menschen, damit sie Verantwortung für sich übernehmen können. Mit dem neuen Werkstattjahr eröffnen wir Jugendlichen Perspektiven nah am Arbeitsmarkt. Ich begrüße, dass die Landesregierung dabei gute Ansätze und Erfahrungen der Produktionsschule mit der praktischen Orientierung des Werkstattjahres verbindet.“

Stefan Lenzen, arbeitsmarktpolitischer Sprecher der FDP-Fraktion: „Eine abgeschlossene Berufsausbildung ist der beste Schutz vor Arbeitslosigkeit und bietet Perspektiven. Damit ist sie der Schlüssel zu einem Leben ohne Abhängigkeit von Transferleistungen. Mit dem neuen Ausbildungsprogramm für Jugendliche mit mehreren Vermittlungshemmnissen werden wir ab Herbst 2018 jährlich 1000 zusätzliche Ausbildungsplätze in Regionen mit ungünstiger Bewerber-Stellen-Relation mit einem Fördervolumen von bis zu 12 Millionen Euro unterstützen. Ich freue mich, dass es auch gelungen ist, die bisherigen Landesprogramme Ausbildungsbotschafter und Starthelfende in das Regelsystem der Bundesagentur für Arbeit zu überführen und so Ressourcen für die neuen Ansätze zu schaffen.“

Downloads

Hier zum Download (pdf / 266.38 KB)