Daniela Beihl Daniela Beihl

Beihl: Land gibt Hochschulen die Freiheit zurück

11.07.2019 Düsseldorf

Der Landtag NRW hat die Novelle des Hochschulgesetzes beschlossen. Die NRW-Koalition setzt damit auf die eigenverantwortliche Gestaltungskraft der Hochschulen in Nordrhein-Westfalen. Die Gesetzesänderung wird zum Wintersemester 2019/20 in Kraft treten. Daniela Beihl, Sprecherin für Hochschulpolitik der FDP-Landtagsfraktion, erklärt:

„Mit dem Hochschulgesetz erhalten die Hochschulen in NRW ihre Freiheit zurück. Unnötige Reglementierung durch das Land wird beendet und die Beziehung zwischen dem Land und den Hochschulen wieder auf ein partnerschaftliches Fundament gestellt. Zudem werden durch die Novelle neue Möglichkeiten für die Weiterentwicklung der Hochschulen eröffnet. Wir wollen die Qualität von Studium und Lehre weiter verbessern und die Abbruchquoten verringern, dafür werden innovative Instrumente wie zum Beispiel Studienverlaufsvereinbarungen eingeführt.

Durch die Übertragung der Bauherreneigenschaft an die Hochschulen wird einem wichtigen Anliegen der Hochschulen Rechnung getragen und notwendige Erweiterungen und Baumaßnahmen werden beschleunigt.

Zudem beschreiten wir mit der Weiterentwicklung des Graduierteninstituts NRW hin zu einem Promotionskolleg für angewandte Wissenschaften einen mutigen Weg, der die Möglichkeiten zur Promotion für Studierende der Fachhochschulen erleichtert. Die Qualität der Promotionen wird durch eine Begutachtung durch den Wissenschaftsrat sichergestellt.

Das wichtige Thema Ausgründung aus Hochschulen wird im Gesetz nun durch die Möglichkeit von Urlaubssemestern für Gründer verankert.“