Markus Diekhoff Markus Diekhoff

Diekhoff: Beitrag zu neuem gesellschaftlichen Konsens leisten

27.05.2020 Düsseldorf

Die Enquetekommission „Gesundes Essen. Gesunde Umwelt. Gesunde Betriebe. - Zukunftschancen für die nordrhein-westfälische Landwirtschaft gestalten, mittelständische Betriebe stärken, hohe Standards in Ernährung und Umweltschutz gemeinsam sichern.“ hat heute ihre Arbeit aufgenommen. Bisher gibt es kein Gremium mit dieser Größe, Ausstattung und Möglichkeit, das sich fraktionsübergreifend und mit vielen externen gesellschaftlichen Akteuren, Fachleuten und Betroffenen intensiv mit diesem wichtigen Thema auseinandergesetzt hat.

„Landwirtschaft ist die Grundlage unserer Ernährung. Gleichzeitig ist das Thema Landwirtschaft, Ernährung und Umwelt eine der Hauptkonfliktlinien in unserer Gesellschaft. Mit der Enquetekommission möchten wir einen Beitrag leisten, um einen neuen gesellschaftlichen Grundkonsens zur Zukunft der Landwirtschaft in NRW zu entwickeln“, erklärt Markus Diekhoff, Vorsitzender der neuen Enquetekommission.

Ziel ist es, Lösungsvorschläge dafür zu erarbeiten, wie bestmögliche Rahmenbedingungen für die Landwirtschaft geschaffen werden können. Der Wirtschaftsfaktor Landwirtschaft soll für zukünftige Herausforderungen gewappnet werden. Die Enquetekommission wird fraktionsübergreifend mit berufsständischen Vertretern, Wissenschaftlern und Branchenexperten in den Dialog treten. „Wir wollen gemeinsam nach Lösungen für die Herausforderungen der Landwirtschaft in Nordrhein-Westfalen suchen und streben dabei ein konstruktives Miteinander aller Parteien an, ohne Grabenkämpfe“, erklärt Markus Diekhoff.

Schwerpunkte der Enquetekommission werden vor allem die Förderung und der Ausbau von Forschung und Digitalisierung, der Abbau von bürokratischen Hindernissen sowie artgerechte Tierhaltung und Artenschutz sein. Die Kommission hat nun zwei Jahre Zeit, um diese Themen zu durchleuchten und Handlungsempfehlungen zu formulieren, wie die Agrarpolitik in Nordrhein-Westfalen künftig gestaltet werden soll.

Weitere Vertreter der FDP-Landtagsfraktion in der Enquetekommission sind Stephan Haupt, als Sprecher in der Enquetekommission sowie Daniela Beihl und Dietmar Brockes als stellvertretende Mitglieder.