Markus Diekhoff Markus Diekhoff

Diekhoff: Waldbewirtschaftung ist Klima- und Artenschutz

07.04.2022 Düsseldorf

NRW-Koalition stellt Weichen für zukunftssichere Waldbewirtschaftung. Dazu erklärt Markus Diekhoff, Sprecher für Umwelt, Landwirtschaft, Naturschutz und Jagd der FDP-Landtagsfraktion:

„Der Wald ist einer der wichtigsten Faktoren für Klimaschutz und Artenvielfalt. Die Aufforstung und Schädlingsbekämpfung sind deshalb zentral, um heimische Wälder zu schützen und sie zukunftsfest zu machen. Wir wollen deshalb Waldbauern und Forstwirtschaft unterstützen, damit unsere Wälder sich schnell wieder erholen können.

Das Land hat in Regierungsverantwortung von FDP und CDU die finanzielle Unterstützung des Waldes von 2017 bis zum Haushaltsjahr 2022 auf 72,4 Millionen Euro pro Jahr gesteigert. Für den privaten und kommunalen Waldbesitz wurden insgesamt in diesem Zeitraum 230 Millionen Euro an Fördermitteln bereitgestellt - das ist Rekord in NRW.

Nirgendwo ist der Anteil an Privatwald mit 67 Prozent so hoch wie in NRW. Die über 150.000 Waldbesitzerinnen und -besitzer leisten mit ihrer nachhaltigen und vielfältigen Bewirtschaftung einen großen Beitrag zu Biodiversität und zum Klimaschutz.

Die FDP-Landtagsfraktion bekennt sich zu einer multifunktionalen Forstwirtschaft. Wir wollen die aktive Bewirtschaftung der Wälder fördern und Verfahren erleichtern. Die Förderung der Wiederbewaldung soll von einer baumbezogenen zu einer flächenbezogenen Förderung weiterentwickelt werden.

Des Weiteren wollen wir die vielen forstwirtschaftlichen Zusammenschlüsse so unterstützen, dass diese weiterhin ihre Aufgabe mit der erforderlichen Professionalität erfüllen können. Hier soll in Zukunft neben der bewirtschafteten Waldfläche auch die Zahl der Mitglieder Berücksichtigung finden.“