Marcel Hafke spricht auf der Demo von Kita-Erziehern Marcel Hafke spricht auf der Demo von Kita-Erziehern

Hafke: NRW bleibt weiter hinter anderen Ländern bei U3-Betreuung zurück

17.03.2016 Düsseldorf

Die rot-grüne Landesregierung hat die aktuelle Planung für Plätze in Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege im Kindergartenjahr 2015/16 bekannt gegeben. Demnach stehen rund 7.200 U3-Plätze mehr als im vergangenen Jahr zur Verfügung. Marcel Hafke, familienpolitischer Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, zeigt sich jedoch skeptisch.

„Die neuen Plätze sind trotz und nicht dank der rot-grünen Landesregierung geschaffen worden. Da SPD und Grüne es in den vergangenen sechs Jahren versäumt haben, für ein auskömmliches Finanzierungssystem zu sorgen, haben sich die Bedingungen für den Betrieb von Kindertageseinrichtungen erheblich verschlechtert. Mittlerweile erleben wir Demonstrationen vor dem Landtag, mit denen Erzieherinnen und Erzieher auf die prekäre finanzielle Situation ihrer Kitas aufmerksam machen“, sagt Hafke. Sogar Trägerabgaben würden derzeit öffentlich diskutiert.

Für Hafke ist die schwierige finanzielle Situation auch ein Grund für den bundesweit letzten Platz bei der U3-Betreuungsquote: „Gute Rahmenbedingungen hätten einen viel zügigeren Anstieg der Betreuungsplätze ermöglicht. Und auch die neugeschaffenen U3-Plätze werden nichts an der Tatsache ändern, dass NRW weiter hinter anderen Ländern bei der U3-Betreuung zurück bleibt.“

Downloads

Hier zum Download (pdf / 278.14 KB)