Marcel Hafke Marcel Hafke

Hafke: Wertvoller Input für eine zukunftsweisende Debatte

18.06.2018 Düseldorf

In einer ganztägigen Anhörung hat heute der Ausschuss für Digitalisierung und Innovation Sachverständige zu den Chancen der Digitalisierung befragt. Der Anhörung lag ein Antrag der Koalitionsfraktionen von FDP und CDU zugrunde, in dem Chancen und Herausforderungen der digitalen Transformation für verschiedene Handlungsfelder beschrieben werden. Die FDP-Mitglieder im Digitalausschuss, Marcel Hafke, Rainer Matheisen und Jörn Freynick, zeigen sich erfreut über den umfangreichen Input, der von den Sachverständigen gewonnen werden konnte. Marcel Hafke, digitalpolitischer Sprecher der FDP-Landtagsfraktion: „Wir haben heute viele wertvolle Anregungen erhalten, aktuelle Trends beschrieben und Visionen der digitalen Zukunft skizziert bekommen.“

Ob Smart Citys, autonomes Fahren, smartes Energiesystem, ob Datensicherheit, ethische Grundlagen oder digitale Bildung – die großen Zukunftsfragen sind in der Anhörung zum Thema gemacht worden. „Damit sind sie da angekommen, wo sie hingehören: Im Mittelpunkt der politischen Debatte. Diese Debatte werden wir nun mit den gewonnenen Erkenntnissen fortführen“, sagt Hafke.

Die von der NRW-Koalition bereits auf den Weg gebrachten Initiativen wie die Digitalen Modellkommunen oder der Gigabit-Masterplan machen deutlich, dass die digitale Transformation als zentrales Zukunftsthema erkannt und bearbeitet wird. Diesen Weg werde man in Nordrhein-Westfalen weitergehen und dabei auch den Blick für neue technologische Entwicklungen wie die Blockchain offenhalten. „Sachverständige formulierten den Wunsch, es müsse ein mutiges Bundesland geben, das bei der Digitalisierung voranschreitet. Diesen Wunsch wollen wir erfüllen – dieses Bundesland muss Nordrhein-Westfalen sein“, erklärt Hafke.