Martina Hannen Martina Hannen

Hannen: Berufliche Bildung konsequent stärken

06.11.2019 Düsseldorf

Der Schulausschuss des Landtags NRW hat sich heute in einer Anhörung mit der Einrichtung eines Gremiums für die berufliche Bildung beschäftigt. Dazu erklärt die Sprecherin für schulische Aus- und Weiterbildung der FDP-Landtagsfraktion, Martina Hannen:

„Die berufliche Bildung in Deutschland ist eine der wichtigsten Säulen für den wirtschaftlichen Erfolg unseres Landes. Aus diesem Grund genießt die Stärkung und Weiterentwicklung der beruflichen Bildung sowohl für die FDP-Landtagsfraktion als auch für die NRW-Koalition höchste Priorität. Jahrelang herrschte in der Berufsbildungspolitik Stillstand. Die aktuellen Herausforderungen sind allerdings zu groß, um ihnen mit einzelnen Maßnahmen nachhaltig begegnen zu können. Das haben die Experten heute eindrücklich bestätigt. Die "Agenda zur Stärkung der beruflichen Bildung" der Landesregierung trägt dem Rechnung und nimmt die beruflichen Bildung als Ganzes ins Auge. Diesen Weg sollten wir konsequent im Sinne der beruflichen Bildung weitergehen, um schnellstmöglich für Verbesserungen und Weiterentwicklungen sorgen zu können. Der Aufbau paralleler, zusätzlicher Gesprächsrunden ist aus Sicht der FDP-Landtagsfraktion nicht zielführend und kontraproduktiv. Das würde den gesamten Agenda-Prozess nur verschleppen.

Die betroffenen Verbände haben sich in der Anhörung äußerst zufrieden mit dem Beteiligungsprozess im Rahmen der "Agenda zur Stärkung der beruflichen Bildung" gezeigt. In den kommenden Monaten werden wir die ersten Ergebnisse des Agenda-Prozesses diskutieren. Dort haben alle Fraktionen die Möglichkeit, sich inhaltlich für Verbesserungen in der beruflichen Bildung einzusetzen.“