Martina Hannen Martina Hannen

Hannen: Jungen Menschen auch in der Pandemie eine Ausbildungsperspektive geben

26.01.2021 Düsseldorf

Die Fraktionen von FDP und CDU bringen eine Initiative auf den Weg, jungen Menschen auch in der Corona-Pandemie die Chance zur praktischen Berufsorientierung zu geben. Dazu erklärt die Sprecherin für schulische Berufs- und Weiterbildung der FDP-Landtagsfraktion, Martina Hannen:

„War es vor der Pandemie in einigen Bereichen bereits schwierig, Ausbildungsstellen zu besetzen oder passgenau zu vermitteln, verschärft sich die Lage unter den aktuellen Bedingungen massiv. Wir machen uns gerade in dieser schweren Zeit der Corona-Pandemie dafür stark, dass möglichst allen jungen Menschen der Einstieg ins Berufsleben gelingen kann und Betriebe ihren Fachkräftenachwuchs sichern können.

Die Azubis von morgen können sich darauf verlassen, dass wir ihnen in dieser schweren Zeit weiter zur Seite stehen. Wir unterstützen sie, mutig und eigenverantwortlich Entscheidungen über ihre berufliche Zukunft zu treffen. Betriebspraktika, Tage der offenen Betriebe sowie Schnuppertage fehlen aktuell bei der Berufsorientierung. Dabei sind sie von zentraler Bedeutung bei der Berufsauswahl und wir setzen dabei auf eine pragmatische Lösung: Sollte ein Betriebspraktikum aufgrund der Corona-Pandemie ausgefallen sein, sollen alle betroffenen Schülerinnen und Schüler die Chance erhalten, es in diesem Jahr nachzuholen.

Wir wollen zudem den Vermittlungsprozess zwischen freien Ausbildungsplätzen und interessierten Auszubildenden in der dualen Ausbildung verbessern, auch durch den vermehrten Einsatz digitaler Angebote. Wir dürfen nicht zulassen, dass durch die Pandemie Bildungs- und Berufsbiografien auf der Strecke bleiben. Die Chancen der jungen Menschen haben für uns einen besonders hohen Stellenwert und dürfen unter den Folgen der Pandemie nicht leiden.“