Stefan Lenzen Stefan Lenzen

Lenzen: Teilhabe- und Integrationsstrategie 2030 ist ein voller Erfolg

10.11.2021 Düsseldorf

Heute wurde im Integrationsausschuss des Landtags der Umsetzungsbericht zur Nordrhein-Westfälischen Teilhabe- und Integrationsstrategie 2030 beraten. Der integrations- und arbeitsmarktpolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion Stefan Lenzen erklärt dazu:

„Die Teilhabe- und Integrationsstrategie 2030 ist ein voller Erfolg. Wir haben für mehr Verbindlichkeit in der Integration gesorgt. Die Integration von Geflüchteten in Ausbildung und Arbeit ist ein zentraler Baustein. Die Erlasse zum Bleiberecht und zur Ausbildungsduldung sind dazu eine gute Grundlage. Mit der Landesinitiative ‚Durchstarten in Ausbildung und Arbeit‘ sorgen wir dafür, dass junge Geflüchtete zwischen 18 und 27 Jahren unabhängig von ihrem Aufenthaltsstatus Zugang zu Qualifizierung, Ausbildung und Arbeit erhalten. Wichtiges Element der Initiative sind die Teilhabemanager vor Ort, die Geflüchtete bei der Arbeitsmarktintegration unterstützen.

Mit unserer Initiative zur besseren Anerkennung ausländischer Qualifikationen wollen wir den Zugang zum Arbeitsmarkt erleichtern. Menschen, die zu uns kommen, sollen auch in ihrem gelernten Beruf arbeiten können. Deshalb wollen wir möglichst schnelle und unbürokratische Verfahren erreichen. Im Bereich der Gesundheitsberufe haben wir dazu die Zentrale Anerkennungsstelle bei der Bezirksregierung Münster eingerichtet. Mit der Zentralstelle für Fachkräfteeinwanderung NRW haben wir die Zuständigkeiten für qualifizierte Einwanderung und Arbeitsmarktzulassung gebündelt.

Der Bericht zeigt zahlreiche weitere Maßnahmen und Programme. Besonders stolz sind wir dabei auf das Programm PerMenti, dass Frauen mit Fluchterfahrung schon während des Erlernens der deutschen Sprache Einblick in die Arbeitswelt gewährt. Wir wollen damit ihre Potentiale heben, ihnen Perspektiven aufzeigen und ihnen ein selbstbestimmtes Leben eröffnen.

Nordrhein-Westfalen ist ein vielfältiges Land. Die Landesteile sind seit jeher von Einwanderung geprägt. Diese Vielfalt ist unsere Stärke und ich bin stolz auf den Integrationskonsens zwischen den demokratischen Fraktionen, der uns viel bewegen lässt.“