13.11.2018 - 18:30 bis 18.12.2018 - 17:00

Martin Stockberg aus Aachen zeigt seine Fotoausstellung "Kunst in und mit der Natur"

Landtag Nordrhein-Westfalen, im Foyer vor dem FDP-Frakionssaal, E3Z 03
Platz des Landtags 1
40221 Düsseldorf
Deutschland

Martin Stockberg, 1965 in Nürnberg geboren, in Münster aufgewachsen, studierte in den 80iger Jahren an der FH Aachen Design, wo er heute noch mit seiner Familie lebt und als Diplom-Designer und Fotograf arbeitet. Gestalten und Strukturieren von Informationen ist sein Beruf. Neben diesen Tätigkeiten ist er noch aktiv im „Responsible-Leaders-Netzwerk“ der BMW Foundation. Im Berufsverband beschäftigt er sich mit Mentoringsystemen und Beratung. Seit 2014 ist zudem „Land Art“ seine Leidenschaft und sein Ausgleich zum Alltag. Ursprünglich war es die Freude an der Natur und die Bereitschaft, sich auf etwas Neues einzulassen. Mittlerweile faszinieren Martin Stockberg insbesondere die Verbindungen, die durch Zufälle bei der Realisierung seiner Outdoor-Kunst-Projekte entstehen, vor allem der Austausch mit und zwischen Menschen. Hinter den  beeindruckenden Impressionen verbergen sich zahlreiche Geschichten. Inzwischen fotografiert der Aachener nicht nur seine Natur-Kunstwerke, sondern er bietet auch professionelle „Land Art“-Workshops an, um auch die Sinne anderer Menschen durch das kreative Gestalten mit und in der Natur zu sensibilisieren. Zudem wurde er kürzlich für seine „Land Art“ mit der Auszeichnung „Future Impact Maker“ von der Städteregion Aachen geehrt.

Die Einladung als Download finden Sie hier.

In Anlehnung an die „Land Art“ lautet der Titel der Fotoausstellung "KUNST IN UND MIT DER NATUR". Zur Verwirklichung seiner Kunstwerke nutzt der Designer ausschließlich Naturmaterialien und zaubert damit außergewöhnliche Effekte in das jeweilige Landschaftsbild. Per Gartenrechen am Strand oder im Wald, mit Schuhen auf verschneiten Wiesen, das Sammeln mit bloßen Händen, selbst den Rasenmäher nutzt Stockberg, um Kunst-Spuren in der jeweiligen Landschaft – vorrangig in der Eifel-Region – zu hinterlassen. Durch Witterung und andere Umwelteinflüsse sind die Kunstwerke jedoch nur für einen begrenzten Zeitraum sichtbar, bevor sie wieder in den Kreislauf der Natur eingehen. Die Vergänglichkeit ist ein wichtiger Teil seiner Arbeit. Momente zu schaffen, die lange in Erinnerung bleiben, faszinieren den Aachener. Vor diesem Hintergrund spielt die fotografische Dokumentation der Prozesse eine ebenso zentrale Rolle. Für den ungewöhnlichen Blick auf seine „Land Art“ nutzt Stockberg auch Drohnenaufnahmen.

Durch diese Perspektive geht von den Bildern eine besondere Faszination aus. Schauen Sie vorbei und genießen die Welt aus einem Blickwinkel, der Ihnen ansonsten verwehrt bleiben würde.

Vernissage am 13. November 2018 um 18:30 Uhr
im Foyer vor dem FDP-Fraktionssaal im Düsseldorfer Landtag.

Die Begrüßung, Eröffnung und Einführungin die Werke erfolgt durch den kulturpolitischen Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, Lorenz Deutsch. Der Künstler, Martin Stockberg, ist anwesend und wird seine ausgestellten Arbeiten erläutern.

Die Ausstellung kann bis zum 18. Dezember 2018 besucht werden. Um verbindliche Anmeldung wird gebeten unter: 0211-8844422.

ANMELDUNG und PARKMÖGLICHKEIT:
Bitte melden Sie Ihre Teilnahme bis zum 12. November 2018 per E-Mail unter: susanne.kloempges@landtag.nrw.de  oder telefonisch unter 0211/884 4422 an. Parkplätze stehen in begrenztem Umfang in der Tiefgarage des Landtags zur Verfügung. Bei Interesse teilen Sie uns bitte bei Ihrer Anmeldung noch Ihr KFZ-Kennzeichen mit.