Rainer Matheisen Rainer Matheisen

Matheisen: Gründerstipendium ist ein Erfolgsmodell

10.12.2021 Düsseldorf

Das Gründerstipendium wurde zum zweiten Mal im Auftrag des NRW-Wirtschaftsministeriums evaluiert. Die Ergebnisse zeigen, dass das Stipendium in der Gründerszene sehr positiv eingeschätzt wird und der Innovationsgrad der geförderten Startups im Vergleich zur ersten Evaluation gestiegen ist. Der Sprecher für Innovationen und Gründer der FDP-Landtagsfraktion Rainer Matheisen erklärt:

„Mit der Förderung von innovativen Startups wollen wir der neuen Gründerzeit in NRW weiter Schub geben. Durch die Umsetzung innovativer und kreativer Ideen können Startups wichtige Beiträge zur Lösung zentraler gesellschaftlicher Probleme wie dem Klimawandel oder der Pandemiebekämpfung leisten. Wir freuen uns über 2.600 kluge Köpfe, die mithilfe des Gründerstipendiums Unternehmen gegründet haben.

Die Rückmeldungen zum Gründerstipendium bestärken uns auf unserem Kurs für ein gründerfreundliches Land. Wir haben in NRW mit dem Gründerstipendium ein echtes Erfolgsmodell auf den Weg gebracht. 84 Prozent der befragten Unternehmen bewerten das Gründerstipendium als gut oder sehr gut. Das zeigt, dass wir ihnen zielgenau bei der Gründung eines Unternehmens helfen können. Zudem konnten die Umsätze um das 4,4-fache und damit deutlich gesteigert werden. Besonders freut es mich, dass der Anteil der geförderten Gründerinnen weiter zugenommen hat. Nach der ersten Evaluation wurde der Auswahlprozess verbessert. Damit konnte der Innovationsgrad der geförderten Unternehmen weiter gesteigert werden.

Von der Starthilfe des Gründerstipendiums profitiert nicht nur die Gründerszene nachhaltig, sondern auch das ganze Ökosystem in NRW. Wir werden als FDP-Landtagsfraktion die Innovationskraft von Startups weiter unterstützen.“