Rainer Matheisen Rainer Matheisen

Matheisen: Hochschulen bieten ein enormes Potenzial an zukunftsfähigen Geschäftsideen

10.02.2021 Düsseldorf

Das Land NRW fördert Ausgründungen aus Hochschulen. Das Förderprogramm "Start-up-Transfer.NRW" geht jetzt in die nächste Runde. Dazu erklärt der Sprecher für Innovation und Gründer der FDP-Landtagsfraktion, Rainer Matheisen:

„Die Gruppe der Studierenden sowie der (Nachwuchs-)Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an den Hochschulen in NRW sind bestens geeignet, wissenschaftliche Erkenntnisse in innovative Geschäftsideen zu verwandeln. Deshalb gilt es Gründungswillige zu motivieren und zu unterstützen. Ich begrüße daher ausdrücklich, dass die Landesregierung mit dem Förderwettbewerb „Start-up Transfer.NRW“ ausgewählte Gründerinnen und Gründer aus nordrhein-westfälischen Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen für 18 Monate mit bis zu 240.000 Euro unterstützt. Bereits jetzt bin ich gespannt, welche innovativen Ideen aus dem Förderwettbewerb hervorgehen und kann alle Interessenten nur ermutigen, sich zu bewerben."

Das Programm „Start-up Transfer.NRW“ richtet sich an Gründerinnen und Gründer aus nordrhein-westfälischen Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen mit Sitz in Nordrhein-Westfalen. Die Gewinner erhalten projektbegleitend eine Beratung durch einen Coach sowie eine Förderung von bis zu 240.000 Euro aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und des Landes Nordrhein-Westfalen. Dadurch wird es den Gründerinnen und Gründern ermöglicht ihre Produkte, Dienstleistungen und Verfahren am Markt orientiert weiterzuentwickeln (Validierung, Proof of Concept, Prototyping) und die Unternehmensgründung durch die Weiterentwicklung eines Geschäftsplanes für die Gründungs- und frühe Wachstumsphase vorzubereiten.

Interessierte Gründerinnen und Gründer können sich bis zum 30. April 2021 beim Projektträger Jülich bewerben. Antragsunterlagen und weitere Informationen finden Sie hier: www.ptj.de/hochschulausgruendung.