Bodo Middeldorf Bodo Middeldorf

Middeldorf: Staubekämpfung bleibt verkehrspolitische Mega-Aufgabe

06.02.2020 Düsseldorf

Zur Bekanntgabe der aktuellen Staustatistiken in Nordrhein-Westfalen erklärt der verkehrspolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion NRW, Bodo Middeldorf:

„Der ADAC weist für 2019 eine Zunahme der Staudauer von elf Prozent aus. Gleichzeitig vermeldet Straßen.NRW eine elfprozentige Zunahme von Staus. Analysiert man die vorgelegten Zahlen, gehen diese im Wesentlichen auf eine erhebliche Zunahme des Verkehrsaufkommens und natürlich auf die Vielzahl von Baustellen zurück.

Es gibt keinen Grund, die Zahlen schönzureden und damit die Realität auf unseren Straßen zu negieren. Im Gegensatz zu der rot-grünen Vorgängerregierung hat die NRW-Koalition nun aber die Sanierung unserer Infrastruktur zu einer Hauptaufgabe gemacht. Erst wenn gebaut ist, wird sich die Situation auf unseren Straßen auch entspannen können.

Die Investitionen in Autobahnen und Bundesstraßen lagen im Jahr 2019 mit 1,47 Milliarden Euro auf einem Rekordniveau. 800 Millionen Euro flossen in den Erhalt. Weitere 256 Millionen Euro wurden für den Erhalt der Landesstraßen eingesetzt. Seit der Regierungsübernahme organisiert die Landesregierung aus FDP und CDU damit einen beispielhaften Planungs- und Bauhochlauf.

Nun muss es darum gehen, die Beeinträchtigungen der Baumaßnahmen für die Autofahrerinnen und Autofahrer so gering wie möglich zu halten. Erste Schritte beispielswiese in Richtung einer besseren Baustellenkoordination sind gemacht. Sie reichen aber nicht aus. Die Landesregierung bleibt aufgefordert, alle denkbaren Maßnahmen zu prüfen und schnellstmöglich umzusetzen.“