Bodo Middeldorf Bodo Middeldorf

Middeldorf: Tempolimit ist reine Symbolpolitik

15.07.2020 Düsseldorf

Zur erneuten Debatte über ein generelles Tempolimit auf Autobahnen in Deutschland erklärt der verkehrspolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, Bodo Middeldorf:

„Die Debatte über ein generelles Tempolimit, die Robert Habeck mit seinen Äußerungen erneut in Schwung gebracht hat, ist gerade in Anbetracht der Folgen der Corona-Pandemie reine Symbolpolitik und in der aktuellen Situation deplatziert. Wir nehmen die Sorgen der Menschen ernst und richten den Fokus daher auf Ansätze, die die tatsächlichen Probleme der Menschen und Herausforderungen der Verkehrspolitik in Angriff nehmen. Um die Verkehrsprobleme zu lösen, müssen wir uns auf unsere Stärken besinnen und durch weitere Innovationen für mehr Sicherheit, flüssigeres Fahren und eine saubere Umwelt sorgen. Eine dynamische Verkehrslenkung, neue spritsparende Antriebsarten sowie Fahrassistenzsysteme werden uns dabei viel weiter bringen als pauschale Einschränkungen.

Die Argumente der Befürworter von allgemeinen Tempolimits werden von der Statistik widerlegt. So gehören Deutschlands Autobahnen zu den sichersten Straßen der Welt. In vielen europäischen Ländern mit einem Tempolimit von 120 oder 130 km/h übersteigt die Zahl der bei Unfällen getöteten Menschen die deutsche um ein Vielfaches. Das zeigt: Nicht ein Tempolimit, sondern andere Faktoren garantieren die Sicherheit im Straßenverkehr. Die Debatte um ein Tempolimit entbehrt daher jeglicher Grundlage.“