Franziska Müller-Rech Franziska Müller-Rech

Müller-Rech: Bildungschancen dürfen nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängen

29.06.2020 Düsseldorf

Schulministerin Yvonne Gebauer hat heute Details vorgestellt, wie durch das Konjunkturpaket des Landes die Digitalisierung der Schulen verbessert werden soll. Im Zentrum stehen die Anschaffung von digitalen Endgeräten für Schülerinnen und Schüler mit besonderem Bedarf sowie für alle Lehrkräfte. Dazu erklärt die schulpolitische Sprecherin Franziska Müller-Rech:

„An den Schulen haben Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler mit kreativen Lösungen dazu beigetragen, dass Lernen auf Distanz während der corona-bedingten Schulschließungen überhaupt funktionieren konnte. Dafür danken wir allen Akteuren. Wir wissen, dass die Situation überaus herausfordernd war. Als erste Konsequenz haben FDP und CDU 350 Millionen Euro mobilisiert, um die Digitalisierung an unseren Schulen zu verbessern.

Unsere Priorität liegt dabei darauf, die Chancengerechtigkeit der Bildung zu erhöhen. Schülerinnen und Schülern, die sich kein digitales Endgerät leisten können, statten wir damit aus. Das ist ein großer Schritt dazu, die Teilhabe an digitaler Bildung von der sozialen Herkunft zu entkoppeln. Der Bildungserfolg unserer Schülerinnen und Schüler darf nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängen.

Zudem werden alle Lehrkräfte in NRW als erstem Bundesland mit digitalen Endgeräten ausgestattet. Die digitale Lehr- und Lernplattform LOGINEO rundet das Paket für die Digitalisierung ab. Ob im Lernen auf Distanz oder im regulären Unterricht, wir ermöglichen in unseren Schulen jetzt den zeitgemäßen Einsatz digitaler Medien und unseren Lehrkräften ein modernes Arbeitsumfeld.

Wir sind aber davon überzeugt, dass es nicht genügt, Endgeräte und Software zur Verfügung zu stellen. Der wichtigste Faktor für den individuellen Bildungserfolg sind unserer Lehrerinnen und Lehrer. Dabei setzen wir nicht nur auf zeitgemäßes Arbeitsmaterial für unsere Lehrkräfte, sondern investieren in eine digitale Fortbildungsoffensive. In der Regierungsverantwortung von FDP und CDU machen wir mit diesen Maßnahmen und insgesamt einen großen und spürbaren Schritt in Richtung weltbester Bildung."