Franziska Müller-Rech Franziska Müller-Rech

Müller-Rech: Experten unterstützen Gesetzesentwurf zu G9

02.05.2018 Düsseldorf

Anlässlich der ganztägigen Anhörung des Schulausschusses und des Ausschusses für Heimat, Kommunales und Bauen des Landtags NRW zur geplanten Schulgesetzänderung hinsichtlich der Dauer des gymnasialen Bildungsganges, erklärt die schulpolitische Sprecherin Franziska Müller-Rech:

„Die bisherigen Einschätzungen der Experten haben gezeigt, dass wir mit dem Gesetzesentwurf den richtigen Weg gehen. Die Leitentscheidung für G9 wird von allen Sachverständigen begrüßt. Besonders positiv wurde auch das im Gesetzesentwurf vorgesehene Springermodell bewertet.

Auch die Entscheidung, die Umstellung von G8 auf G9 auf die Klassen 5 und 6 zum Schuljahr 2019/2020 anzuwenden, ist sinnvoll. Sowohl aus schulfachlicher Sicht als auch aus der Sicht der kommunalen Träger sei von der Einbindung weiterer Klassen – wie es die Opposition fordert – dringend abzuraten. Die von FDP und CDU getragene Landesregierung hat damit gezeigt, wie man einen gut vorbereiteten und ausgearbeiteten Gesetzesentwurf ins Parlament einbringt und dabei alle betroffenen Gruppen am Verfahren angemessen beteiligt.“