Thomas Nückel Thomas Nückel

Nückel und Stullich: NRW-Koalition investiert in die Vermittlung von Medienkompetenz

05.11.2018 Düsseldorf

Die Fraktionen von CDU und FDP werden 2019 eine Million Euro mehr in die Stärkung der Medienkompetenz investieren. Dazu erklären die medienpolitischen Sprecher Andrea Stullich (CDU) und Thomas Nückel (FDP) am Tag der Medienkompetenz:

Thomas Nückel, medienpolitischer Sprecher der FDP-Landtagsfraktion: „Es ist unser Ziel, die Medienkompetenzförderung in die Fläche zu bringen. Wir wollen die praktische Sichtbarkeit des Themas ab 2019 weiter erhöhen. Die zusätzliche eine Million soll insbesondere der Umsetzung des aktuell entwickelten „Medienpasses für Erwachsene“ und damit der Verstärkung außerschulischer Maßnahmen für Erwachsene dienen.  Durch die zur Verfügung gestellten Gelder sollen etwa mobile „Makerspaces“ oder „Fabmobile“ angeboten werden, die die in NRW bereits existierende „Makerbewegung“ weiter fördern. Hierdurch können gezielte „Ausprobier- und Mitmachaktionen“, die hohe Potentiale bei der Vermittlung von Kompetenzen der digitalen Welt haben, in die Fläche transportiert werden.“ 

Andrea Stullich, medienpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion: „Medien und Technik verändern sich schneller, als die meisten von uns hinterher kommen, und die Digitalisierung verändert alle Bereiche unseres Lebens, vor allem auch unsere Art zu kommunizieren und uns zu informieren. Deshalb brauchen wir moderne Angebote, um Medienkompetenz, also den kritischen, verantwortungsbewussten, aber auch kreativen Umgang mit Medien erfolgreich und nachhaltig zu vermitteln. Eine Million Euro mehr im Haushalt zur Förderung von Medienkompetenz ist daher sehr gut investiertes Geld. Damit niemand von den rasanten Entwicklungen abgehängt wird, wollen wir die Medienkompetenz in der Fläche verstärken und deshalb direkt zu den Menschen kommen, unter anderem mit modernen mobilen Angeboten zum Ausprobieren und Mitmachen. Wir wollen z.B. Technologien wie 3D-Druck oder Robotik in den ländlichen Raum bringen oder im mobilen Zukunftslabor Workshops und Experimente anbieten. Denn Medienkompetenz ist enorm wichtig für politische und gesellschaftliche Teilhabe.“