Ulrich Reuter Ulrich Reuter

Reuter: Land fördert Entwicklung des „Binnenschiff 4.0“ mit 1,5 Millionen Euro

23.11.2018 Düsseldorf

Das Land investiert im nächsten Jahr 1,5 Millionen Euro in die Entwicklung des autonomen Binnenschiffs. Durch einen Änderungsantrag der Fraktion von FDP und CDU werden die Mittel für dieses Zukunftsprojekt zur Verfügung gestellt. Dazu erklärt der binnenschifffahrtspolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion Ulrich Reuter:

„Die NRW-Koalition packt jetzt auch beim Binnenschiff an. Mit dem neuen Haushalt fördern FDP und CDU das Projekt „autonomes Binnenschiff“. Hinter dem Projekt steckt ein Zusammenschluss von Industrie- und Handelskammern im Ruhrgebiet mit dem Entwicklungszentrum für Schiffstechnik und Transportsysteme (DST) und dem westdeutschen Kompetenzzentrum in Sachen Binnenschiff.

Nordrhein-Westfalen ist Binnenschifffahrtsland Nr. 1 in Deutschland und europäische Logistikdrehscheibe. Die Wasserstraße verfügt noch über Kapazitätsreserven, um Güterverkehre aufzunehmen. Um jedoch mehr Verkehr von der Straße auf die Wasserstraße verlagern zu können, müssen die richtigen Weichen gestellt werden.

Neben der Entlastung der Straßen geht es der FDP-Fraktion aber auch darum, die Mobilität der Zukunft zu gestalten. Das Projekt katapultiert das Binnenschiff in das Zeitalter der Digitalisierung. Mit autonom fahrenden Binnenschiffen kann perspektivisch die Wettbewerbsfähigkeit des Verkehrsträgers Wasserstraße gestärkt und eine Lösung für den Personalmangel, der gerade kleinere Binnenschiffe trifft, gefunden werden.“