Ulrich Reuter Ulrich Reuter

Reuter: NRW bekommt bundesweit erstes Fahrrad- und Nahmobilitätsgesetz

04.11.2021 Düsseldorf

Der Landtag hat das Gesetz zur Förderung des Radverkehrs und der Nahmobilität verabschiedet. Ulrich Reuter, Sprecher für Verkehr der FDP-Landtagsfraktion erklärt:

„Wir geben der Nahmobilität in Nordrhein-Westfalen einen ordentlichen Schub und verändern sie nachhaltig. Das Radverkehrs- und der Nahmobilitätgesetz ist ein ambitionierter Startschuss. Damit leisten wir in Deutschland echte Pionierarbeit. Wir gehen als NRW-Koalition aus FDP und CDU ganzheitlich und ideologiefrei vor. Fahrrad-, Fußverkehr und Elektro-Kleinstfahrzeuge sind gemeinsam in unserem Fokus. Wir setzen dabei auf eine enge und digitale Vernetzung aller Verkehrsangebote, wie auch dem Autoverkehr.

Dem Fahrrad kommt bei der Nahmobilität der Zukunft in NRW eine zentrale Rolle zu. Das Fahrrad wird erstmals zu einem gleichrangigen Verkehrsmittel neben allen anderen. Die Förderung des Radverkehrs ist jetzt in NRW gesetzlich verankert. Wir schaffen die Grundlage für einen systematischen Ausbau eines landesweiten Radwegenetzes und verzahnen es mit kommunalen Radwegen.

Radschnellwege und Radvorrangrouten werden zu Hauptschlagadern eines hochwertigen Wegenetzes, das ländliche und urbane Regionen miteinander verbindet. Durch E-Bikes, Pedelecs, E-Scooter oder Elektro-Kleinstfahrzeug können höhere Reichweiten zurückgelegt werden. Damit sind sie attraktiv für längere Pendel-Distanzen. Für eine optimale Infrastruktur sorgen wir für die Planung und den Bau von Mobilstationen und Fahrrad-Garagen an Verkehrsknotenpunkten sowie zentrale Radwegeverbindungen zwischen allen größeren Städten.

Die Mobilität in NRW wird eine neue Qualität bekommen, die zu den Mobilitätsbedürfnissen der Menschen passt.“