Andreas Terhaag Andreas Terhaag

Terhaag: Mitgliederverluste bei Sportvereinen werden kompensiert

14.09.2021 Düsseldorf

Das Land NRW unterstützt die Sportvereine, um Mitgliederverluste auszugleichen. Für die „Corona-Hilfe Breitensport" stehen 7,3 Millionen Euro zur Verfügung. Vereine können bis zu 30 Euro pro verlorenem Mitglied geltend machen. Andreas Terhaag, Sprecher für Sport der FDP-Landtagsfraktion erklärt dazu:

„Die Sportvereine sind stark von der Corona-Pandemie getroffen. Trainings und Wettkämpfe durften nicht stattfinden oder wurden eingeschränkt. Dadurch hat jeder zweite Sportverein Mitgliederverluste verzeichnet. Es sind etwa 9.000 Vereine betroffen. Ihnen fehlen 257.000 Mitglieder im Vereinsleben. Besonders dramatisch ist, dass rund 126.000 Kinder und Jugendliche den Kontakt zum Vereinssport verloren haben. Damit droht auch ein Mangel an ehrenamtlich Aktiven in einigen Jahren, um Angebote für nachfolgende Generationen aufrecht zu erhalten.

Wir wollen die vielfältigen Sportstrukturen hier bei uns NRW erhalten. Deshalb unterstützt das Land die Vereine dabei, den sportbegeisterten Menschen wieder breite Sportangebote zu machen. Es können bis zu 30 Euro pro verlorenem Mitglied erstattet werden. Dabei schaffen wir gezielte Anreize: Gewinnt der Verein die verlorenen Mitglieder wieder zurück, erhält er auch die Förderung im vollen Umfang. Ansonsten erfolgt sie anteilig.

In den Sportvereinen wird mit großem Engagement und aus Liebe zum Sport viel bewegt. Die Corona-Pandemie war ein unvorhersehbares Ereignis, das zu den Mitgliederverlusten führte. Die Förderung ist daher auch eine Anerkennung der Arbeit der Ehrenamtlichen. Ihr Engagement ist mit Geld nicht zu bezahlen.“